Warum ich Gott einen Brief schreiben würde

20120915-141900.jpgVor einem halben Jahr habe ich den Film „Briefe an Gott“ gesehen und er hat mich unendlich berührt! Der Film erzählt die Geschichte des totkranken Jungen Taylor, der jeden Tag einen Brief an Gott schreibt und so mit ihm all seine Hoffnungen, Ängste, Wünsche und Träume teilt.
Und er zeigt gleichzeitig, welches große Geschenk wir als Christen erhalten haben: Zu wissen, dass wir nicht allein sind, mit all dem was uns bewegt, was uns ängstigt, mit all unseren Freuden aber auch unserem Leid!
Da ist immer jemand, der uns zuhört, uns auffängt und uns trägt! Und doch fällt es uns oft so schwer, dieses wundervolle Geschenk anzunehmen, obwohl es doch eigentlich ganz einfach ist!

Mit der Aktion „Briefe an Gott – die Geschichte geht weiter“ wünsche ich mir, dass viele Menschen die Geschichte des kleinen Taylor kennenlernen, sehen, was sein Glaube und seine Briefe bewirkt haben – und mit einem eigenen Brief an Gott für sich selbst ein Zeichen zu setzen um zu sehen, was Gott in eurem eigenen Leben bewirken kann!

Eure Corinna

Advertisements

Briefe an Gott… – die Geschichte geht weiter

Der Film „Briefe an Gott“ bewegte vergangenes Jahr viele Menschen auf der ganzen Welt. Wir schreiben die Geschichte weiter. Am Samstag, den 15. September, ab 16 Uhr!

Weiterlesen